Balkan League

Auf dem Gebiet des heutigen Balkan und dem Dinariden Gebirge, befindet sich bis heute eine der landschaftlich schönsten und kulturell reichsten stätten Europas!
Dabei gedeiht im wunderbaren Mediterranen Klima nicht nur eine vielfältige Flora,
sondern auch ein anspruchvoller und characterfoller Fußball der seines gleichen sucht!
Wenn auch du ein Teil davon werden willst schau am besten gleich nach, welcher freier Verein noch auf seinen Trainer wartet.

Und sonst so bei Torrausch.net...

Natürlich gibt es nicht nur Torrausch.net Deutschland, sondern noch weitere 22 Ligen und einige weitere Veranstaltungen:

Eine weitere Saison endet

CdC für Balkan am 17.08.2020, 21:04

Was für ein Finish. Die letzten Spiele in dieser Saison sind absolviert und der Meister steht nun endlich fest. Und es war eine knappe Sache, den die Mannschaften auf den Plätzen eins bis drei trennen gerade mal ein Punkt.
Der Meister in dieser Saison ist Roter Stern Belgrad unter der Führung von SVKOWEGER_Interim - Gratulation an den neuen Meister.
Schon einige Spieltage zuvor stand sein Team auf den oberen Plätzen, aber die Strategie von ihm ging etwas besser auf, als die von dem Meister der vorherrigen Saison, und nun Vizemeister Schachtjor Donetzk, sowie von Vasas Budapest.
Diese beiden Vereine versuchten am letzten ZAT ebenfalls alles rauszuholen, was ging. Sie trafen sogar im letzten Spiel noch aufeinander - diese Partie endete mit einem 4:4 Unentschieden, was dafür sorgte, dass Schachtjor Donetzk vor Vasas Budapest blieb (dank des besseren Torverhältnisses).
Doch im Endeffekt könnte man auch sagen: Wenn zwei sich Streiten, freut sich der Dritte.
Den vierten Platz in der Tabelle belegte Dinamo Bukarest mit nur zwei Punkten Rückstand. Und wer weiß, wie die Saison für Bukarest verlaufen wäre, wenn man an zwei ZATs nicht einen Black Out gehabt hätte (oder wer dann  Meister im Balkan geworden wäre). 
Auf den Plätzen fünf und sechs landeten Dinamo Zagreb und Partizan Belgrad. Beide Mannschaften haben diese Saison erst (nach langem Suchen) wieder einen richtigen Trainer und können mit der erbrachten Leistung zufrieden sein. Nächste Saison ist das noch Ausbaufähig.

Im Balkan Cup ging es im Finale heiß her. Nachdem Dinamo Bukarest im Halbfinale Partizan Belgrad bezwungen hatte, und Vasas Budapest die Interimsmannschaft Steuea Bukarest, sollte es zwischen Dinamo Bukarest und Vasas Budapest ein packendes Finale geben.
Beide Mannschaften schenkten sich im Finale nichts, und es gab auch die einer oder andere Gelegenheit für beide Teams, auf gegnerische Tor zu schiessen, doch entweder ging der Ball am Tor vorbei oder der Schlußmann der gegnerischen Mannschaft konnte ein Tor verhindern.
So musste das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen.
Dinamo Bukarest durfte anfangen und konnte den ersten Elfmeter verwandeln. Im Gegenzug konnte Vasas Budapest den ersten Elfmeter nicht erfolgreich versenken und scheiterte am Torwart von Bukarest - 1:0.
Auch der zweite Elfmeter von Bukarest war erfolreich, und erneut scheiterte Bukarest am Torwart von Dinamo - 2:0.
Der dritte Elfmeter war ein weiterer Treffer für Bukarest, doch auch der Schütze von Budapest war erfolgreich - also 3:1.
Der vierte Elfmeter von Bukarest konnte vom Torwart von Budapest gehalten werden, aber erneut scheiterte der Schütze von Budapest am Torwart von Budapest - 3:1 und damit war Bukarest schon Sieger des Pokals. Die letzten beiden Schützen ihrer Mannschaft trafen jeweils zu Endstand von 4:2.
Gratulation an Dinamo Bukarest zum Gewinn des Pokals zum vierten Mal in Folge.

International ist mit Schachtjor Donetzk in der Champions League, sowie Partizan Belgrad in der Europa League zwei Mannschaften im Viertelfinale noch vertreten.  Diesen beiden Vereinen wünscht die Ligaleitung weiterhin viel Erfolg und Glück in diesen Pokalen. 

Die neue Saison wird sehr wahrscheinlich Anfang Oktober starten.

Die heiße Phase

CdC für Balkan am 08.08.2020, 10:18

Da nur noch sechs Spieltage in dieser Saison zu absolvieren sind, wird es langsam aber sicher interessant. Wer wird die Meisterschaft gewinnen?
Da wäre natürlich Schachtjor Donetzk. Letzte Saison Meister und diese Saison mit drei Punkten Vorsprung vor dem Tabellenzweiten, und die mögliche Titelverteidigung ist in greifbarer Nähe.
Auf Platz zwei liegt Roter Stern Belgrad, die von SVKOWEGER (als Interim) vertreten wird. Er hat den Stern von Belgrad wieder zum leuchten gebracht und mischt ganz oben mit.
Auf Platz drei ist Vasas Budapest, die eine ganze Weile den ersten Tabellenplatz belegen konnten  in dieser Saison. Nur leider ist man ein wenig abgerutscht in der Tabelle mit derzeit fünf Punkten Rückstand auf Schachtjor Donetzk.
Auf Platz vier ist Dinamo Bukarest. Diese Saison lief es Stellenweise nicht sehr gut für Bukarest. Da kann man nur hoffen, dass diese Saison bald endet. 
Auf den Plätzen fünf und sechs liegen Dinamo Zagreb und Partizan Belgrad. Beide Mannschaften haben diese Saison einen neuen Trainer erhalten. Vielleicht muss sich das erst noch ein wenig einspielen, bevor man sagen kann, wie die neuen Trainer sich machen werden.

Im Balkan Cup sind die Viertelfinalspiele ausgetragen worden. Das Spiel zwischen Dinamo Zagreb und Vasas Budapest war ein ziemlich umkämpftes Spiel. Das Hinspiel in Zagreb endete 4:1 für Zagreb und damit eine gute Ausgangsposition, doch im Rückspiel drehte Budapest ziemlich auf und gewann mit 7:3 und zog damit ins Halbfinale ein.
Die beiden Spiele zwischen Partizan Belgrad und Schachtjor Donetzk endeten ähnlich ... mit dem besseren Ende für Belgrad, die ihr Hinspiel mit 6:2 gewinnen konnten, aber das Rückspiel mit 2:4 verloren. Aber das langte zum Einzug ins Halbfinale.
Im dritten Spiel traffen Roter Stern Belgrad und Dinamo Bukarest aufeinander. Hier konnte sich Dinamo Bukarest durchsetzen, die in ihrem Heimspiel deutlich höher gewinnen konnte (7:2), als Roter Stern Belgrad (5:2).
Das letzte Spiel bestritten die Interimsmannschaften Steaua Bukarest und Levski Sofia, wobei sich Steaua Bukarest durchsetzen konnte.

International sind in der Champions League und der Europa League die Hauptrunden zu Ende gegangen. In dewr CL konnte Schachtjor Donetzk sich für das Viertelfinale qualifizieren. So viel Glück hatte Dinamo Bukarest nicht. Als Tabellenletzter schied Bukarest leider aus dem internationalen Fußball aus.
In der EL verlief es für die letzten beiden Mannschaften recht gut. Partizan Belgrad wurde Tabellenerste in ihrer Gruppe, und auch Dinamo Zagreb kam weiter als Tabellenzweiter.
Damit sind drei Vereine aus dem Balkan in der Endrunde des internationalen Fußballs vertreten.

Kampf um die Tabellenspitze

CdC für Balkan am 25.07.2020, 00:22

Auch nach 24 von 36 absolvierten Spieltagen bleibt es spannend an der Tabellenspitze. Vasas Budapest und Schachtjor Donetzk liegen immer noch punktgleich auf den Plätzen eins und zwei. Und mit einem Vorsprung von fünf Punkten dürfte es für die anderen Mannschaften gar nicht so leicht sein, in diesen Zweikampf sich einzumischen.
Aber in der Balkan League herrrscht immer viel Bewegung ... ganz besonders nun, da zwei neue Trainer Dinamo Zagreb und Partizan Belgrad übernommen haben. Dadurch könntesich noch Einiges in der Tabelle auf den vorderen Plätzen ändern.

Im Balkan Cup nähert sich so langsam das Ende der Qualifikationsgruppenspiele. Eigentlich sah es nach der ersten Gruppenphase schon für einige Vereine recht gut aus, doch nichts ist so beständig wieder Wandel. Und wer weiß, vielleicht erwartet uns noch eine Überraschung im Cup bzgl. des Weiterkommens.

International sind noch vier Mannschafte aus dem Balkan vertreten in der Hauptrunde der Campions League und der Europa League - jeweils in den Hauptrunden dieser beiden Pokale. Da aber erst zwei von sechs Spielen dort ausgetragen wurden, steht noch lange nicht fest, wer die nächste Runde erreicht. Schachtjor Donetzk konnte in der CL zumindest das Heimspiel gegen Huddersfield Town FC gewinnen, während man auswärts bei FK Krasnodar verlor. Nicht soviel Glück hatte Dinamo Bukarest, die weder das Heimspiel gegen OGC Nice, noch das Auswärtsspiel gegen Boavista FC gewinnen konnten.
In der EL hat Partizan Belgrad durch eine Heimsieg und ein Unentscheiden auswärts schon einen guten Schritt für den Einzug in die nächste Runde gemacht und auch Dinamo Zagreb hat gute Chancen durch zwei Siege in den ersten beiden Spielen. 

Hinrunde beendet

CdC für Balkan am 11.07.2020, 09:19

Die Hinrunde in der Saison 2020-2 ist vorüber und es bleibt weiter spannend an der Tabellenspitze der Balkan League. Durch zwei wichtige Siege konnte sich Vasas Budapest sich den ersten Platz in der Tabelle holen, aber die Mannschaft ist punktgleich mit dem Meister der vorherrigen Saison Schachtjor Donetzk. Werden die beiden Vereine in den kommenden ZATs sich an der Tabellenspitze abwechseln und den Titel unter sich ausmachen, oder wird ein anderes Team da noich ein Wort mitreden?
Die Mannschaft, die dafür am nächsten dran ist, wäre Roter Stern Belgrad. Zwar beträgt der Rückstand drei Punkte, aber das ist nun nicht unbedingt so viel. Einen Zäkler dahinter liegt die Interimsmannschaft Levski Sofia und einen weiteren Punkt dahinter sind Dinamo Zagreb und Dinamo Bukarest. 
Dinamo Zagreb konnte vor kurzem einen neuen Trainer einstellen - osim - mit dem der Verein auch gleich die ersten drei Spiele gewinnen konnte. Ein sehr guter Start für den neuen Trainer.
Dinamo Bukarest stürzte in der Tabelle ziemlich ab (von Platz 2 auf Platz 6). Das lag leider an der Abwesenheit des Coach's. Das ist eigentlich recht ungewöhnlich, dass dem Trainer von Bukarest so etwas unterläuft, ganz besonders, wenn man sich seine Erfolgsbilanz hier im Balkan anschaut. 

Im Balkan Cup ist die erste Gruppenphase zu Ende gegangen. In der Gruppe eins hat Vasas Budapest sich klar durchgesetzt und ist damit schon ziemlich sicher für die nächste Runde qualifiziert. Um das noch zu verspielen, müsste die Mannschaft in der zweiten Gruppenphase schon kein einziges Spiel gewinnen, was doch eher unwahrscheinlich ist.
In der zweiten Gruppe war es Roter Stern Belgrad, die die Gruppe ziemlich dominierten und damit auch ihren Anspruch auf das Einziehen in die nächste Runde bekräftigten. Die andere Mannschaft mit Trainer, Dinamo Zagreb, sind hingegen noch nicht ganz durch. Als dritter in der Gruppe mit nur sieben Punkten muss man in der nächsten Gruppenphase noch mal etwas zulegen.

International werden die kommenden Spiele nun entscheidend sein, wer in die Hauptrunde einzieht und wer es nicht schaffen sollte. In der Champions League sieht es derzeit für Dinamo Bukarest nicht ganz so gut aus. Zwar hat jedes Team in der Gruppe von Coach Wolle sechs Punkte, aber was Torverhältnis angeht, so steht Bukarest gerade am Schlechtesten da. Aber am letzten ZAT kann sich das hoffentlich noch ändern.
In der Europa League sieht es für die Mannschaften auch nicht so gut aus. Einzig Partizan Belgrad liegt derzeit auf einem Tabellenplatz in den PlayOffs, der, sollte das Team dort verweilen nach den kommenden Spielen, den Einzug in die nächste Runde ermöglicht. Vasas Budapestliegt aufgrund des nicht gelungenen Starts in den PlayOffs zurück und es wird wohl nicht leicht werden, den Sprung noch zu schaffen für die Hauptrunden-Qualifikation.
Auch Dinamo Zagreb, die in ihrer Gruppe Letzter sind, muss in den kommenden Spielen viele Punkte holen, um den Einzug in die nächste Runde zu schaffen - ein schwierige Aufgabe für den neuen Coach.

Voll im Gange

CdC für Balkan am 30.06.2020, 20:50

Mittlerweile sind schon einige Spieltage in der Balkan League absolviert, und die Vereine mit realen Trainer zeigen, dass sie die Liga dominieren und nicht irgeneine Interimsmannschaft.
So hat zum Beispiel auch die Meistermannschft der vorherrigen Saison, Schachtjor Donetzkden ersten Tabellenplatz wieder eingenommen. Doch auf zweiten Platz lauert schon Dinamo Bukarest. Das Team von Coach Wolle hat unter seiner Führung schon den einen oder anderen Meistertitel oder Pokalsieg geholt. Und da der Vorsprung gerade einmal zwei Punkte beträgt, ist da noch einiges möglich.
Aber man sollte auch nicht die beiden Vereine auf den Plätzen 3 und 4 außer Acht lassen, denn beide liegen punktgleich nur einen Punkt hinter Dinamo Bukarest - Basas Budapest und Roter Stern Belgrad.
Und man sollte nicht vergessen: Erst die Hälfte aller Spiele in dieser Saison sind (fast) absolviert.

Im Balkan Cup läuft die erste Gruppenphase mit den Mannschaften, die in der vorherrigen Saison weder den Meistertitel, noch den Pokal gewinnen konnten. Unter den acht Vereinen sind es lediglich Vasas Budapest und Roter Stern Belgrad, die über richtige Trainer verfügen. Und wenn am kommenden ZAT die erste Runde der Qualifaktion für das Viertelfinale vorbei ist, sieht esgar nicht so schlecht aus, dass sie dort auch vertreten sein werden.

International geht in der Champions und Europa League auch schon wieder die Post ab.
In der Champions League ist Dinamo Bukarest in der 2. Runde der Qualifikation. Als erfahrener Trainer hat sich Coach Wolle in seiner drei Punkte durch seinen Heimsieg gesichert. Damit liegtsein Team auf Platz 3, aber es ist noch alles offen.
In der Europa League ist Roter Stern Belgrad in der Qualifikation leider ausgeschieden. im Heimspiel gegen Ural Jekaterinburg bekam das Team ordentlich Gegenwehr und verlor mit 5:6.
Dafür sind in den PlayOffs aber noch Vasas Budapest, Dinamo Zagreb und partizan Belgrad aktiv.